Achtung: die ReSI Plattform wurde mit Ende 2018 geschlossen. Hier klicken fuer mehr Informationen.

    Diese Seite dient nur mehr als Archiv für die Beitraege die in den letzten 22 Jahren gesammelt wurden.


ReSI Regionales Informationssystem
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Umwelt/Gesundheit/Bildung/Forschung | Lembach
UNESCO-Auszeichnung und O. Landespreis

Diese zwei Auszeichnungen wurden der KOLOG-Hauptschule Lembach fr ihr besonderes Engagement im Bereich klimafreundliche Mobilitt verliehen.


KOLOG-Leiter Josef Habringer, Bernadette Falkinger und die Schlervertreterinnen Lisa K. und Selina H. mit der Generalsekretrin der sterreichischen UNESCO-Kommission Gabriele Eschig
Foto: UK/Othmar Pehbck
LEMBACH: Die österreichische UNESCO-Kommission zeichnete das Schulprojekt „Mit Rad und Tat“, bei dem verschiedene Aktivitäten zum Thema Radfahren durchgeführt wurden, als UN-Dekadenprojekt im Bereich „Bildung und Nachhaltigkeit“ aus.
Bei diesem außergewöhnlichen Projekt wurden zahlreiche sportliche Aktivitäten wie Radfahrgemeinschaften, E-Bike-Testfahrten und eine Radsportwoche initiiert und durchgeführt.
 
Doch der Fokus lag ebenso auf künstlerisch-kreativen Aktionen (Neugestaltung der Radgarage, Schaffung eines Recycling-Gemeinschaftskunstobjekts). Während des gesamten fächerübergreifenden Projekts standen Selbstinitiative und Eigenverantwortung der SchülerInnen im Vordergrund.
Am 15. Juni 2014 fand im Schulzentrum der Kreuzschwestern Linz die feierliche Übergabe der Ehrenurkunde statt.

V.l.n.r.: Hildegard Ecker, Bürgermeister Herbert Kumpfmüller, Projektcoach Christa Leitenbauer, ÖKOLOG-Leiter Josef HabringerLandtagsabgeordnete Ulrike SchwarzSchulleiterin Maria Lindorfer, Landesrat Rudolf Anschober
 
Auch im neuen Schuljahr werden in der Hauptschule Lembach klimafreundliche Maßnahmen durchgeführt. So beteiligen sich die SchülerInnen an der Kampagne „Klimameilen sammeln“, indem sie den Schulweg nicht mit dem“Elterntaxi“ zurücklegen, sondern zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren.
Außerdem sind die Fortsetzung der Radfahrgemeinschaften und die Ausbildung von Klimadetektiven geplant.

 

Quelle: Marktgemeinde Lembach, erschienen am 29.11.2014
Der Artikel wurde 4301 mal gelesen   


SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.ReSI.at, ZVR-Zahl: 555296147