Achtung: die ReSI Plattform wurde mit Ende 2018 geschlossen. Hier klicken fuer mehr Informationen.

    Diese Seite dient nur mehr als Archiv für die Beitraege die in den letzten 22 Jahren gesammelt wurden.


ReSI Regionales Informationssystem
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Kochrezepte | Überregional
Speckschnecken

...ideal frs Silvesterbuffet


fertige Speckschnecken
Zutaten:
(für ca. 15 Schnecken)

1 Pkg Blätterteig (fertiger Teig aus dem Kühlregal)
Speck (ca. 100g - 150g)
1 Stk. Zwiebel (mittelgroß)
2 EL Sauerrahm
1 EL Öl
1 Ei

Salz, Pfeffer,
Kräutermischung
Schnittlauch (getrocknet oder frisch)

Zubereitung: Speck und Zwiebel klein scheiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anrösten. Die Mischung mit Salz und Pfeffer würzen und zum Abschluss ein wenig von den Kräutern dazu geben. Das ganze zur Seite stellen. Den Sauerrahm salzen und den Schnittlauch unterrühren. Den fertigen Blätterteig ausrollen und dünn mit dem Sauerrahm bestreichen. Anschließend die Speck-Zwiebel-Mischung gleichmässig darüber verteilen. Den Teig der Länge nach einrollen, wie eine Roulade. Danach die Rolle in ca. 1,5 cm große Stückchen schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die einzelnen Stückchen darauf legen und mit der Hand leicht flach drücken. Zwischen den einzelnen Schnecken genügend Platz lassen, da sie beim Backen noch größer werden! Das Ei verquirlen und die Speckschnecken damit bestreichen.
Das Backrohr auf 200°C vorheizen und die Speckschnecken ungefähr 15-20 min backen - bis sie goldgelb sind.

Tipp: wer gerne größere Schnecken möchte, kann den Teig einfach der Breite nach einrollen. Pro Packung bekommt man dann ungefähr 5-6 Speckschnecken.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Quelle: Heike Pangerl, erschienen am 30.12.2008
Der Artikel wurde 5195 mal gelesen   


SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.ReSI.at, ZVR-Zahl: 555296147